Juwelierraub in Hernals

Zwei statt wie nach ersten Angaben drei Täter haben den Überfall auf einen Juwelier in Hernals verübt. Eine Bekannte des Juweliers fand die beiden Opfer - den Juwelier und einen Angestellten - zufällig kurz nach der Tat.

Der Juwelierraub, der seit Mittwochvormittag die Polizei in Hernals beschäftigt, ist entgegen ersten Angaben von zwei statt von drei Tätern verübt worden. Wie Dr. Hannes Scherz, stv. Leiter der Kriminaldirektion 1 (KD 1) gegenüber der APA sagte, bedrohten die Räuber den Inhaber sowie einen Angestellten des Juweliergeschäfts auf der Hernalser Hauptstraße zunächst mit Faustfeuerwaffen, schlugen ihnen diese anschließend auf den Kopf und fesselten sie mit Klebeband.

Die Täter erbeuteten mehrere Ketten, Ringe und anderen Schmuck aus einer Vitrine und traten die Flucht an. Eine Bekannte der beiden Überfallenen entdeckte und befreite die Männer, die mit Kopfverletzungen ins Spital gebracht wurden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Juwelierraub in Hernals
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.