Juventus und Roma gaben sich keine Blöße

Turiner Jubel in Bergamo
Turiner Jubel in Bergamo
Juventus Turin hat in der italienischen Serie A seinen Fünf-Punkte-Vorsprung auf die AS Roma ohne Probleme gehalten. Während die Römer gegen Schlusslicht Catania einen 4:0-Heimerfolg feierten, setzte sich der Tabellenführer am Sonntag bei Atalanta Bergamo mit 4:1 durch. Das Duo vergrößerte damit den Abstand auf den Dritten Napoli, der am Vortag nicht über ein 1:1 in Cagliari hinaus gekommen war.


Atalanta hielt das Duell zwar bis zur Pause offen, nach dem 2:1 für Juve durch Paul Pogba (46.) unmittelbar nach Wiederanpfiff lief die Partie aber zugunsten der Gäste. Fernando Llorente (75.) und Arturo Vidal (79.) beseitigten alle Zweifel. Der regierende Meister hat nach 17 Runden nun 15 Siege, ein Remis und eine Niederlage zu Buche stehen. Die Roma ist zwar noch ungeschlagen, hat aber nur zwölf Dreipunkter eingefahren.

Der FC Bologna mit György Garics feierte einem im Kampf um den Klassenerhalt wichtigen 1:0-Heimerfolg über den FC Genoa. Alessandro Diamanti traf per Fernschuss in der 57. Minute und verschaffte seinem Trainer Stefano Pioli damit etwas Luft. Nach zuletzt sechs Spielen ohne Sieg soll Bolognas Chefetage bereits Italiens Ex-Teamstürmer Roberto Baggio kontaktiert haben. Bologna verbesserte sich nach dem dritten Saisonsieg nun aus der Abstiegszone auf Rang 17.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Juventus und Roma gaben sich keine Blöße
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen