Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Juventus baute Vorsprung aus

Der italienische Rekordmeister Juventus Turin hat am Sonntag seine Führung in der Serie A wieder auf fünf Punkte ausgebaut. "Business as usual" hgab es an der Tabellenspitze der englischen Premier League.

Inter Mailand bleibt Unentschieden-Garant
Während sich die Turiner beim 2:0-Heimsieg über Brescia, das erneut auf den verletzten ÖFB-Teamspieler Markus Schopp verzichten musste, keine Blöße gab, unterlag der erste Verfolger AC Milan in Livorno überraschend mit 0:1. Der Meister bezog damit nach einem 1:2 gegen Messina bereits die zweite Saisonniederlage gegen einen Aufsteiger. Stadtrivale Inter blieb zwar auch im 20. Saisonspiel dank eines späten Treffers von Obafemi Martins (84.) ungeschlagen, kam am gegen Chievo (1:1) aber nicht über das 14. Remis der laufenden Spielzeit hinaus. Auch der Tabellendritte Udinese verlor gegenüber dem Tabellenführer durch eine 0:2-Heimniederlage gegen Reggina an Boden.

Arsenal nach 1:0-Sieg gegen Newcastle wieder Zweiter
“Business as usual” an der Tabellenspitze der englischen Premier League. Nachdem der überlegene Leader Chelsea einen souveränen 3:0-Heimsieg gegen Portsmouth gefeiert hatte, gab es am Sonntag auch für Verfolger Arsenal einen vollen Erfolg vor eigenem Publikum. Die nun wieder zweitplatzierten Gunners setzten sich im Highbury gegen Newcastle United durch einen Treffer von Dennis Bergkamp mit 1:0 durch und überholten damit wieder Manchester United (hatte Aston Villa am Samstag 3:1 besiegt).  Chelsea liegt 14 Runden vor Schluss mit 61 Punkten weiter zehn Punkte vor Arsenal (51) und elf Zähler vor ManU (50).

Verrücktes Spiel in Bilbao
Als einziges Spitzenteam der Primera Division musste Barcelona in der 20. Runde schon am Samstag spielen. Die Katalanen besiegten Santander dank Toren ihrer Superstars Samuel Eto’o (8.), Ronaldinho (74.) und Deco (76.) mit 3:0. In der Tabelle hat Barca nun zehn Punkte Vorsprung auf Real Madrid, das am Sonntag Mallorca empfängt. Im zweiten Samstagspiel führte Osasuna Pamplona nach 56 Minuten bei Athletic Bilbao bereits mit 3:0, gab das Match aber noch aus den Händen. Der UEFA-Cup-Gegner der Austria steckte nicht auf und gewann durch Tore von Yeste (60.,65.), Tiko (83.) und Guerrero (90.) noch 4:3.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Juventus baute Vorsprung aus
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.