Justin Timberlake nach Michael-Jackson-Tod: Wird er die Jacko-Tour in London retten?

Pop-Star Justin Timberlake war einer der größten Fans von „Kind of Pop” Michael Jackson (†). Ihm zu Ehren will er jetzt angeblich die große Jacko-Tour retten, die am 13. Juli in London in der O2-Arena starten sollte. Wird Justin dann wirklich 50 Konzerte in England geben?

Nein. Der „Sexy Back”-Star soll nur ein großes Gedenkkonzert im Juli in der O2-Arena planen: Angeblich treten dann da auch noch weitere A-List-Künster auf, wie zum Beispiel Britney Spears und Madonna.
„Michael hat so hart an seinem Comeback gearbeitet”, so ein Freund zur britischen Sun. „Es würde sehr gut passen, wenn Justin und ein paar seiner Freunde ihn so vertreten würden – und damit wenigstens einen Teil von Jackos Verpflichtung wieder gutmachen.”
Organisationsmäßig dürfte es da keine Probleme geben: Jackos Konzertveranstalter  AEG Live managed auch die Gigs von Justin Timberlake.

  • VIENNA.AT
  • austria.com Coops Society
  • Justin Timberlake nach Michael-Jackson-Tod: Wird er die Jacko-Tour in London retten?
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.