Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Juschtschenko wurde vergiftet

&copy APA
&copy APA
Die medizinischen Untersuchungen haben den Verdacht nun bestätigt: der ukrainische Oppositionspolitiker Viktor Juschtschenko ist nach Angaben seiner behandelnden Ärzte vergiftet worden.

Dies ergaben die medizinischen Untersuchungen, denen sich Juschtschenko im Wiener Privatspital Rudolfinerhaus unterzogen hat. Die Ärzte Michael Zimpfer und Nikolai Korpan erklärten am Samstag vor der Presse, sie hätten bei Juschtschenko eine Dioxinvergiftung festgestellt.

Über eine mögliche Vergiftung des ukrainischen Präsidentschaftskandidaten, der gegen den Russland-treuen früheren Premier Viktor Janukowitsch im Rennen um das höchste Amt im Staat angetreten war, wurde seit längerem spekuliert. Juschtschenkos Gesicht ist von Narben entstellt, was eine mögliche Chlorakne vermuten ließ. Die umstrittene Stichwahl von vor drei Wochen soll am 26. Dezember wiederholt werden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Juschtschenko wurde vergiftet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen