Junge Wienerin vergewaltigt: Italiener in Haft

Der Italiener gilt als Tatverdächtiger in einem Vergewaltigungsfall in Wien.
Der Italiener gilt als Tatverdächtiger in einem Vergewaltigungsfall in Wien. ©APA (Sujet)
Im Herbst 2020 soll ein 32-jähriger Italiener eine 20-jährige Wienerin vergewaltigt haben. Der Mann wurde nun in der lombardischen Stadt Pavia festgenommen.

Der Student an der Universität von Padua wurde mit einem europäischen Haftbefehl gesucht, den die Wiener Justizbehörden erlassen hatten, berichteten die Carabinieri.

Italiener urlaubte in Wien: Gesucht nach Vergewaltigung

Der Italiener hatte bei einem Urlaub in Wien die 20-Jährige kennengelernt. Nach einem Treffen soll er sie sexuell attackiert haben. Kurz nachdem die Frau Anzeige erstattete, war der Mann bereits in die Heimat zurückgekehrt.

Der Verdächtigte wurde in eine Strafanstalt in Pavia eingeliefert. Ein Mailänder Berufungsgericht muss über die Auslieferung nach Österreich entscheiden, wo ihm ein Prozess droht.

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Junge Wienerin vergewaltigt: Italiener in Haft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen