Julia Kührer: Altersmorphing soll neue Hinweise bringen

Altersmorphing: Julia Kührer als 20-jährige Frau
Altersmorphing: Julia Kührer als 20-jährige Frau ©Bundeskriminalamt
Das Institut für Anthropologie der Universität Freiburg hat ein so genanntes Altersmorphing der seit 27. Juni 2006 vermissten Julia Kührer erstellt. Unter Berücksichtigung der natürlichen Altersprozesse wurden Fotos erarbeitet, die zeigen, wie sie als 20-jährige Frau aussehen könnte.
Chronologie des "Falls Kührer"

Die Gesichtszüge, die morphologischen Merkmale sowie einzelne Muttermale sind als authentisch anzusehen. Die Frisur und die Haarfarbe hingegen sind frei gewählt und können vom tatsächlichen Erscheinungsbild erheblich abweichen.

Gelber Schlüsselanhänger

Am Tag Ihres Verschwindens trug Julia Kührer einen für sie angefertigten Schlüsselanhänger aus knallgelbem Hartplastik in ovaler Form bei sich. Dieser Schlüsselanhänger samt einem Schlüssel mit der Aufschrift “EVVA” könnte bei Fundämtern oder vergleichbarer Einrichtungen abgegeben worden sein.

Suche ohne Erfolg

Seit ihrem Verschwinden am 27. Juni 2006 soll Julia Kührer in mehr als 100 Fällen an verschiedenen Plätzen in Niederösterreich (nördliches Waldviertel) und Wien (Karlsplatz, Schwedenplatz, Praterstern, Wien Mitte-Landstrasse und Bahnhof Hütteldorf) gesehen worden sein. Trotz intensiver Ermittlungen und zahlreichen Sofortinterventionen gab es bis dato jedoch keine Anhaltspunkte über ihren tatsächlichen Aufenthaltsort.

Hinweise richten Sie bitte an das Bundeskriminalamt unter der Telefonnummer 01 24836 85025.

www.vienna.at auch unterwegs verfügbar auf iPhone und Android.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Julia Kührer: Altersmorphing soll neue Hinweise bringen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen