Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Jugendlicher in der Türkei lebendig begraben

Ein Jugendlicher in der Westtürkei ist nach einem Medienbericht von der Familie seiner Freundin entführt, gefoltert und lebendig begraben worden.

Die Familie habe dem 16-Jährigen aus der Stadt Denizli vorgeworfen, mit dem Mädchen intim gewesen zu sein, es aber nicht heiraten zu wollen, meldete die Nachrichtenagentur Dogan am Montag unter Berufung auf die Polizei.

Der Jugendliche sei in der vergangenen Woche verschwunden. Seine Leiche sei am Sonntag in einem Wald entdeckt worden. Der Vater und ein Bruder des Mädchens seien festgenommen worden.

“Es hatte mit Ehre zu tun”

Nach ersten Ermittlungen sei 65 mal auf das Opfer eingestochen worden, bevor es lebendig begraben worden sei, berichtete Dogan weiter. Seine Lungen hätten sich mit Dreck gefüllt, was zum Tod durch Ersticken geführt habe. Der Vater des Mädchens habe die Tat gestanden und bedauert. “Es hatte mit Ehre zu tun”, zitierte ihn Dogan. Er räumte demnach ein, den Jugendlichen lebendig begraben zu haben. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Jugendlicher in der Türkei lebendig begraben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen