Jugendliche nach Verwüstung von Friedhof ausgeforscht

Jugendliche verwüsteten einen Friedhof in Innsbruck.
Jugendliche verwüsteten einen Friedhof in Innsbruck. ©Symbolbild: APA
Nach der Verwüstung des Soldatenfriedhofes im Innsbrucker Stadtteil Pradl in der vergangenen Woche hat die Polizei fünf Jugendliche aus der Landeshauptstadt bzw. aus dem Bezirk Innsbruck-Land ausgeforscht.

Die Verdächtigen im Alter zwischen 14 und 17 Jahren gaben an, nach massivem Alkoholkonsum die schwere Sachbeschädigung begangen zu haben. Angezeigt wurde von den Beamten auch der Leiter eines Supermarktes, der einem 14-Jährigen die Alkoholika verkauft hatte.

Am Montagabend war nach Angaben der Polizei ein 14-Jähriger mit seinem Anwalt auf einer Wachstube erschienen und hatte die Tat gestanden. Den angerichteten Schaden wolle man wieder gut machen, habe der Geständige beteuert. Den Supermarktleiter erwartet nun ein Verwaltungsstrafverfahren nach dem Jugendschutzgesetz. Die Jugendlichen wurden auf freiem Fuß angezeigt.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Jugendliche nach Verwüstung von Friedhof ausgeforscht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen