AA

Jugendliche lösen sich von Idolen

&copy Bilderbox
&copy Bilderbox
Vorbei die Zeiten, als die die Wiener Jugend sich an prominenten Vorbildern orientierte: Was Politiker oder Schauspieler denken, interessiert heute nicht mehr.

Wie eine Umfrage des Markant-Institutes ergab, gaben nur rund ein Drittel aller Befragten zwischen 15 und 25 Jahren an, einem Idol zu huldigen.

Auf Vorbildsuche begeben sich die Heranwachsenden demnach vorwiegend in der Familie. Persönlichkeiten aus Sport, Film und Musik spielen indes eine untergeordnete Rolle.

Keine Vorbilder

Laut Umfrage sehen Mädchen speziell in der Mutter ein Vorbild, Burschen eher im Vater. Doch insgesamt 60 Prozent der Teenager sowie zwei Drittel der 20- bis 25-Jährigen haben gar kein Vorbild.

Gecastete Sänger keine Idole

Was die Meinungsbildung betrifft, so orientieren sich die Jugendlichen zu 90 Prozent an den Ansichten von Freunden bzw. zu 84 Prozent an jenen der Eltern. Für lediglich 21 Prozent ist die Meinung von Politikern wichtig, was ein Sportler oder Musiker denkt, ist überhaupt nur für zwölf Prozent essenziell. Schauspieler und Modells erreichten überhaupt nur drei Prozent.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Jugendliche lösen sich von Idolen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen