Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Jugend in der Region übernimmt Verantwortung

Vier Projekte wurden beim Interregionalen Jugendprojektwettbewerb ausgezeichnet.
Vier Projekte wurden beim Interregionalen Jugendprojektwettbewerb ausgezeichnet. ©VLK/Micheli
"Unsere Region kann sich über eine aktive Jugend freuen, die Verantwortung übernimmt und sich engagiert einbringt", sagte am Samstag Landeshauptmann Markus Wallner beim Interregionalen Finalabend zum Jugendprojektwettbewerb 2017, der im Dornbirner Spielboden über die Bühne gegangen ist.
13. Interregionaler Jugendprojektwettbewerb

Die aus neun Jugendlichen bestehende Jury kürte aus insgesamt elf Finalisten vier Gewinnerprojekte, eines davon aus Vorarlberg. Der Landeshauptmann zeigte sich bei der Präsentation und Prämierung der originellen Projektideen beeindruckt.

Der mittlerweile bereits 13. Auflage des Interregionalen Jugendprojektwettbewerbs waren in den zurückliegenden Wochen wieder regionale Bewerbe vorausgegangen, in denen sich die Gruppen für das länderübergreifende Finale qualifizieren konnten. 24 Projekte haben in den regionalen Finalen in den Ländern und Kantonen – Fürstentum Liechtenstein, die Kantone St. Gallen und Appenzell Ausserrhoden und Vorarlberg – teilgenommen, elf davon schafften es in die Abschlussveranstaltung, in der es um ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 5.000 Euro ging.

Vom vielfältigen Engagement und vom Einsatz der Jugendlichen zeigte sich Vorarlbergs Landeshauptmann ebenso wie die anwesenden Regierungsvertreter aus Liechtenstein und St. Gallen begeistert. “Die vielfältigen Themen und Anliegen der Projekte verdeutlichen, dass die junge Generation die Gesellschaft auf breiter Linie mitgestalten und mitentwickeln will”, freute sich Wallner. Die elf Projektteams haben sich aus Jugendinitiativen, der offenen und verbandlichen Jugendarbeit, Gemeinden, Jugendorganisationen, Jugendinstitutionen sowie Vereinen zusammengesetzt.

Vier Gewinnerprojekte gekürt

Von der Jury, der je drei Jugendliche aus Liechtenstein, St. Gallen und aus Vorarlberg angehörten, wurden vier Siegerprojekte ermittelt:

1. Platz: “Ein Fehler zu viel” – Gian Maria Finger (Projekt St.Gallen)
2. Platz: Jugendpark – Jugendkommission der Stadt Buchs (Projekt St.Gallen)
3. Platz: “Plastiktaschen RAUS – Stofftaschen REIN” – Jugendteam der Walserbibliothek (Projekt Vorarlberg)
4. Platz: “Freecrowd” – Rafael Gstöhl (Projekt Liechtenstein)

Musikalisch wurde der Abend von der Vorarlberger Band “Soloflair” umrahmt. Durch den Abend führte souverän Moderator Pius Himmer.

Detaillierte Informationen zu den elf Projekten im Interregionalen Finale sind unter www.vorarlberg.at/jugend abrufbar.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Jugend in der Region übernimmt Verantwortung
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen