Josef F.: Anklage in etwa fünfeinhalb Wochen

Mit der im Inzest-Fall in Amstetten ausständigen Anklage wird in etwa fünfeinhalb Wochen gerechnet. Bis Mitte nächster Woche soll das psychiatrische Gutachten über den Tatverdächtigen Josef F. bei der Staatsanwaltschaft einlangen. Interview mit Psychologin Dr. Ruth Rüdisser vom IfS

Danach soll es noch etwa drei Wochen dauern, bis die Anklage gegen den 73-Jährigen fixiert werde, so Gerhard Sedlacek, Sprecher der Staatsanwaltschaft St. Pölten, auf APA-Anfrage am Montag.

Am 27. April war in Amstetten bekanntgeworden, dass der 73-jährige Josef F. seine Tochter 24 Jahre lang in einem Verlies eingesperrt und sexuell missbraucht haben soll. Während der Gefangenschaft habe der Mann mit der 42-Jährigen sieben Kinder gezeugt. Eines von ihnen sei nach der Geburt gestorben, das tote Baby habe der 73-Jährige angeblich in einem Holzofen verbrannt. Josef F. war weitgehend geständig, er befindet sich in Untersuchungshaft. Noch ausständig in dem Fall ist die Anklage gegen den 73-Jährigen, daher auch ein Prozesstermin.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Josef F.: Anklage in etwa fünfeinhalb Wochen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen