Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Jordanien: Engagement für Palästina

Der jordanische König Abdullah II. hat an die internationale Staatengemeinschaft appelliert, sich "ein für alle Mal" für einen unabhängigen palästinensischen Staat einzusetzen.

Bei der Eröffnung des Weltwirtschaftsforums (WEF) am Toten Meer sagte der Monarch am Samstag vor 850 Teilnehmern aus 51 Staaten, darunter US-Außenminister Colin Powell, dass der israelisch-arabische Konflikt ein gravierendes Hindernis für den Frieden auf der Welt sei.

Der palästinensische Ministerpräsident Ahmed Korei sagte nach Angaben der jordanischen Nachrichtenagentur Petra, er werde US-Außenminister Powell den Vorschlag einer Waffenruhe mit Israel und einer Wiederaufnahme von Verhandlungen unterbreiten.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Jordanien: Engagement für Palästina
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.