Jones weist Vorwürfe zurück

Der wegen Kinderpornografie angezeigte US-Schauspieler Jeffrey Jones (56) hat vor einem Gericht in Los Angeles auf „nicht schuldig“ plädiert.

Jones („Ferris macht blau“) soll nach Angaben der Staatsanwaltschaft einen 14-Jährigen als Nackt-Modell angeheuert haben. Der Schauspieler müsse sich jedoch nicht wegen verbotener sexueller Kontakte verantworten, hieß es in US-Medienberichten.

Bei einer Verurteilung drohen ihm bis zu drei Jahre Haft. Am 3. Februar muss der auf Kaution freie Schauspieler zu einer weiteren Anhörung vor Gericht erscheinen. Seit den siebziger Jahren hat Jones in über 50 Fernseh- und Filmproduktionen mitgewirkt, darunter in den Streifen „Hexenjagd“ und „Amadeus“.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Jones weist Vorwürfe zurück
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.