Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Jolie appellierte an Politiker

Hollywood-Star Angelina Jolie (30) hat in Washington in der Nacht auf Donnerstag an die US-Politiker appelliert, sich verstärkt für den Kampf gegen Aids einzusetzen und mehr Geld dafür zur Verfügung zu stellen.

Jolie hatte vor Kurzem ihre Tochter Zahara aus Äthiopien adoptiert. Das Kind gilt als „Aids- Waise“. Beide Eltern sind wahrscheinlich an der Krankheit gestorben.

Bei ihrem Appell wurde Jolie von der amerikanischen Außenministerin Condoleezza Rice und der New Yorker Senatorin Hillary Rodham Clinton unterstützt. Clinton rief in ihrer Rede die Bush-Regierung auf, im Kampf gegen Aids auch verstärkt auf den Einsatz von Kondomen hinzuweisen. „Die Politik, immer nur Abstinenz zu predigen, aber den Einsatz von Kondomen abzulehnen, wird nur zu mehr Todesfällen führen, die vermeidbar wären“, sagte sie. Die drei Frauen waren bei einem Benefiz-Abendessen mit internationalen Unternehmen aufgetreten. Insgesamt kamen an dem Abend 1,3 Millionen Dollar (1,078 Mio. Euro) für den Kampf gegen Aids zusammen.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Jolie appellierte an Politiker
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen