AA

John Travolta – schwere Depressionen: Freunde bangen: „Wie haben Angst, dass John Selbstmord begeht!”

Durch die Gerichts-Verhandlung auf den Bahamas leidet Hollywood-Star John Travolta wieder unter schlimmen Depression: Unter Tränen erzählte er dem Richter, wie sein Sohn Jett im Januar gestorben ist. Freunde machen sich jetzt große Sorgen um den früher so humorvollen Schauspieler – sie haben Angst, dass sich Travolta was antun könnte…

„Seit Monaten ist er depressiv”, so ein Freund zum US-Magazin The Globe. „Auf eine Art fühlt er sich schuldig am Tod seines Sohnes. John geht es immer schlechter.”

Travoltas Anwalt Michael McDermott sagte im Erpressungs-Fall derweil vor Gericht aus, die Erpresser, Rettungssanitäter Tarino Lighthouse und die Senatorin Pleasant Bridgewater, wären damit einverstanden gewesen, das angeforderte Geld in Raten zu bekommen.

17 Millionen Euro wollten Lighthouse und Bridgewater für ein belastendes Dokument von Travolta haben – nach mehreren Telefonaten konnten man sich dann erst auf 10, dann auf knapp 7 Millionen Euro einigen: Travolta wollte die Summe in vier Jahres-Raten zahlen.

Ob er die Erpresser mit dieser Verhandlung nur in Sicherheit wiegen wollte? Schließlich zeigte er die Erpressung sofort an…

  • VIENNA.AT
  • austria.com Coops Society
  • John Travolta – schwere Depressionen: Freunde bangen: „Wie haben Angst, dass John Selbstmord begeht!”
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen