Johanna Dohnal 71-jährig verstorben

Österreichs wohl berühmteste Frauenpolitikerin ist tot. Johanna Dohnal ist in der Nacht auf Samstag in ihrem Haus im Waldviertel verstorben, berichtet der "Kurier" online. Sie hatte schon seit längerer Zeit an Herzproblemen gelitten. Dohnal wurde 71 Jahre alt.

Die leidenschaftliche Frauenpolitikerin wurde am 14. Februar 1939 in Wien geboren. Nach der Pflichtschule erlernte sie den Beruf des Industriekaufmanns und arbeitete als kaufmännische Angestellte. In ihrem Heimatbezirk Penzing war sie zunächst in der Kinderfreunde-Organisation und später (1969) als Bezirksrätin tätig. 1972 wurde sie Landesfrauensekretärin der SPÖ in Wien, ein Jahr später auch Abgeordnete des Wiener Landtags und Gemeinderats.

Bruno Kreisky holte Dohnal 1979 als Staatssekretärin für Frauenfragen in die Regierung. Elf Jahre später, unter Franz Vranitzky, wurde das Staatssekretariat zum Ministerium aufgewertet und Dohnal am 17. Dezember 1990 die erste Frauenministerin Österreichs. 1987 übernahm sie den Bundesvorsitz der SPÖ-Frauen und wurde auch stellvertretende Parteivorsitzende. Der Politik kehrte sie im Frühjahr 1995 nicht ganz freiwillig den Rücken. Auf Vranitzkys Wunsch musste sie ihrer Nachfolgerin als Frauenministerin, Helga Konrad, Platz machen. Trotzdem stand sie auch seitdem ihrer Partei loyal zur Seite.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Johanna Dohnal 71-jährig verstorben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen