"Jogginghosentag": 200.000 Menschen kündigten auf Facebook Teilnahme an

Der 21. Jänner steht ganz im Zeichen der Jogginghose
Der 21. Jänner steht ganz im Zeichen der Jogginghose ©AP (Sujet)
Vielleicht nicht allzu kleidsam, aber auf jeden Fall bequem: Der internationale Jogginghosentag findet am Mittwoch, dem 21. Jänner statt. Menschen auf der ganzen Welt sind wieder einmal dazu aufgerufen, den Tag im Feierabend-Beinkleid zu verbringen.

So wollen es zumindest die Initiatoren der entsprechenden Facebook-Gruppe zum Tag der Jogginghose, vier junge Männer aus Graz. Über 200.000 Facebook-User haben ihr Mitmachen angekündigt.

Jogginghose tragen – egal wo

“Trag am 21. Jänner einfach den ganzen Tag eine Jogginghose. Egal ob du in die Schule, zur Arbeit oder sonst wo hin gehst”, heißt es in der Aufforderung. Anstoß für die Initiative war Karl Lagerfeld, der Jogginghosenträgern attestiert hatte, die Kontrolle über das eigene Leben verloren zu haben. 2010 fand der erste Jogginghosentag mit rund 130.000 Teilnehmern statt, so hieß es vonseiten der Veranstalter. Wie schon in den vergangenen Jahren springen einige Lokale auf den Trend auf und veranstalten eigene Jogginghosen-Partys.

Jogginghosentag: Beweisfotos gefragt

Wer mitmacht und den Tag in der Couch-Kluft verbringen will, ist außerdem aufgefordert, Fotos von sich in Jogginghose ins Internet zu stellen. Es gibt einen Wettbewerb um das beste Bild. Die Sieger gewinnen – wie könnte es anders sein – eine Jogginghose.

Ganz Kompetitive oder jene, die das Kleidungsstück seiner ursprünglichen Bestimmung zuführen wollen, können in Hannover an einem Charity-Run anlässlich des internationalen Jogginghosentags teilnehmen. Um das Tragen einer möglichst “modischen” Jogginghose wird gebeten, die eng anliegenden Lauftights sind ausdrücklich nicht erwünscht.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • "Jogginghosentag": 200.000 Menschen kündigten auf Facebook Teilnahme an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen