Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Jetzt LIVE: WAC gegen Red Bull Salzburg im Ticker

Live-Ticker zum Spiel WAC gegen Red Bull Salzburg ab 17.00 Uhr.
Live-Ticker zum Spiel WAC gegen Red Bull Salzburg ab 17.00 Uhr. ©APA/KRUGFOTO
Red Bull Salzburg hat beim Start in die neue Fußball-Bundesliga-Saison ein klares Ziel vor Augen. Mit einem Auswärtssieg gegen den WAC will der Serienmeister gleich zu Beginn ein klares Statement abgeben . Wir berichten ab 17.00 Uhr live vom Spiel im Ticker.

"Unsere beste Vorbereitung darauf sind gute Leistungen in den ersten Liga-Spielen", sagte Red Bull Salzburg-Trainer Jesse Marsch.

Einige Ausfälle bei Red Bull Salzburg

Der US-Amerikaner muss aber nicht nur gegen den WAC, sondern wohl auch im Play-off auf den an einem Muskelfaserriss im Oberschenkel laborierenden Zlatko Junuzovic verzichten. "Er bringt immer ein Gefühl von Sicherheit und Erfahrung auf den Platz. Doch Bernede und Mwepu sind bereit, ihn zu ersetzen", betonte Marsch.

Neben Junuzovic fehlen auch die angeschlagenen Karim Adeyemi und Oumar Solet, Dominik Szoboszlai dürfte nach seinen Länderspiel-Einsätzen mit Ungarn eine Pause bekommen. Auch aufgrund der leicht angespanten Personalsituation warnte Marsch vor dem Gegner. "Wir müssen auf einen guten Gegner eingestellt sein. Sie haben keine Angst, gegen uns zu spielen", sagte der Salzburg-Coach über die Wolfsberger.

WAC will unangenehmer Gegner sein

WAC-Trainer Ferdinand Feldhofer erinnert sich noch gern an die jüngsten beiden Duelle mit den Salzburgern - in der Meistergruppe holten die Kärntner gegen die "Bullen" zwei Unentschieden. "Wir wollen ähnlich wie im Frühjahr dagegenhalten und ein unangenehmer Gegner sein", kündigte der Steirer an.

Dass es gleich zu Beginn gegen die überragende Mannschaft der vergangenen Jahre geht, lässt Feldhofer relativ kalt. "Schwerer geht es zwar nicht, aber dafür wissen wir gleich, wo wir stehen." Eine aktuelle Bestandsaufnahme fällt nach einigen Personalrochaden gar nicht so leicht. "Wir sind grundsätzlich mit der Transferperiode zufrieden, doch es ist normal, dass nicht gleich alles von Beginn an funktionieren wird. Es wird Zeit brauchen, bis wir homogen auftreten", vermutete der WAC-Betreuer.

LIVE-Ticker zum Spiel WAC gegen RB Salzburg

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Jetzt LIVE: WAC gegen Red Bull Salzburg im Ticker
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen