Jetzt LIVE: SCR Altach gegen SV Ried im Ticker

LIVE-Ticker zum Spiel SCR Altach gegen SV Ried ab 17.00 Uhr.
LIVE-Ticker zum Spiel SCR Altach gegen SV Ried ab 17.00 Uhr. ©APA/EXPA/ROLAND HACKL
Ein Punkt fehlt dem SCR Altach noch um aus eigener Kraft den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga zu fixieren. Wir berichten ab 17.00 Uhr live vom Spiel gegen SV Ried im Ticker.

Um sich eine Zitterpartie in der letzten Runde zu ersparen, wollen die Vorarlberger deshalb am Samstag (17.00 Uhr) im Heimspiel gegen die SV Ried alles klarmachen. Die Innviertler sind bereits gerettet und haben keinen Druck mehr. Geklärt ist seit Freitag auch die Zukunft von Andreas Heraf, der dem Club erhalten bleibt und einen Zweijahresvertrag unterzeichnete.

SV Ried geht motiviert ins Duell

Der war die Belohnung für eine starke Serie samt Klassenerhalt als Nachfolger des nach dem Grunddurchgang zurückgetretenen Miron Muslic. In der Qualigruppe ist Ried nach acht Partien unbesiegt. Seit dem Heim-0:0 gegen die Admira am Dienstag ist der Ligaverbleib fixiert. "Wir hatten den Klassenerhalt als unser großes Saisonziel ausgegeben. Andreas Heraf hat in den vergangenen Wochen Stabilität in die Mannschaft gebracht und damit ganz wesentlich dazu beigetragen, dass wir unser Ziel erreicht haben. Diese Konstanz, die wir auf dem Platz gesehen haben, möchten wir auch auf der Position des Cheftrainers sicherstellen", wurde SVR-Sportkoordinator Wolfgang Fiala in einer Aussendung zitiert.

Geschäftsführer Rainer Wöllinger ergänzte: "Nach den Erfolgen in den vergangenen Wochen war es für uns selbstverständlich, dass wir mit ihm weiterarbeiten wollen." Heraf hatte zuletzt keinen Hehl daraus gemacht, seine Tätigkeit fortsetzen zu wollen. "Ich freue mich riesig. Wir können jetzt da weitermachen, wo mir momentan mittendrin sind. Die Zusammenarbeit mit der Mannschaft funktioniert großartig. Wir wollen uns jeden Tag weiterentwickeln", sagte der frühere ÖFB-Nachwuchscoach.

Für das Saisonfinish können sich die Rieder nach oben orientieren, vier Punkte fehlen auf die Wiener Austria und Hartberg. "Es ist unglaublich, dass wir um die Europacup-Plätze noch mitspielen dürfen. Dafür müssten wir jetzt zuerst einmal beide Spiele gewinnen. Das wird schwer genug, wir wollen es aber probieren", verlautete Heraf. Im Tor bekommt der erst 20-jährige Lukas Gütlbauer seine Chance.

Viele Fragezeichen bei SCR Altach

Bei den Vorarlbergern gab es vor der Partie noch viele Fragezeichen, Manuel Thurnwald, Csaba Bukta und Nosa Edokpolor könnten ausfallen. "Wir wissen, dass wir noch den einen Punkt brauchen und wollen den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen", betonte Altach-Trainer Damir Canadi. Den ersten Matchball auf dem Weg dorthin hatte sein Team zuletzt mit dem 3:3 in St. Pölten ausgelassen. "Wir haben uns im Spiel nach vorne entwickelt, schießen mittlerweile mehr Tore. Dafür hat die Defensive etwas gelitten. Da müssen wir wieder an der Balance arbeiten", erläuterte der Wiener.

Trotz seines Doppelpacks in der NV Arena wird Danilo Carando gegen "sehr kompakte" Rieder wohl nicht in der Startformation stehen. "Bei Carando geht es noch nicht für 90 Minuten. Im Sechzehner ist er sehr gut, außerhalb davon haben wir noch einiges an Arbeit vor uns", so Canadi. Seine Truppe könnte die ganze Saison gegen Ried unbesiegt bleiben, bisher gab es zwei Siege und zuletzt am 17. April im Innviertel ein 0:0-Remis.

LIVE-Ticker zum Spiel SCR Altach gegen SV Ried

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Jetzt LIVE: SCR Altach gegen SV Ried im Ticker
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen