Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Jetzt LIVE: RB Salzburg gegen Rapid Wien im Cup-Finale

LIVE-Ticker zum Cup-Finale zwischen Salzburg und Rapid Wien ab 16.30 Uhr.
LIVE-Ticker zum Cup-Finale zwischen Salzburg und Rapid Wien ab 16.30 Uhr. ©APA/KRUGFOTO
Red Bull Salzburg und Rapid Wien treffen im Cup-Finale aufeinander und beide Mannschaften sind heiß auf den Titel. Wir berichten ab 16.30 Uhr live vom Finalspiel im Ticker.

2005 waren die Grün-Weißen zuletzt Meister, beim letzten Cup-Triumph 1995 war der jetzige Coach Dietmar Kühbauer als 24-jähriger Spieler noch selbst am Rasen im Einsatz. “Es ist sehr lange her, war eine unglaublich schöne Geschichte. Ich glaube aber nicht, dass ich bei den Jungs Eindruck schinden muss”, sagte der Rapid Wien-Trainer. Die aktuelle Generation will ihr eigenes Kapitel der Rapid-Geschichte schreiben. “Die Begeisterung ist groß, es wird aber ein hartes Stück Arbeit”, wusste Kühbauer.

18.000 Rapid Wien-Fans beim Cup-Finale erwartet

Für die Wiener spricht der “Heimvorteil”. Bis Montagmittag waren rund 21.000 Tickets für die Partie im Wörthersee-Stadion abgesetzt. Während Salzburg mit 2.000 eigenen Anhängern spekuliert, rechnet Rapids Clubservice-Leiter Andy Marek mit “18.000 oder 19.000” Rapid-Anhängern. “Das ist für uns enorm notwendig. Wir werden alles geben, damit wir gemeinsam mit unseren Fans eine Feier starten können”, sagte Kühbauer.

Der Sieg im ÖFB-Cup-Finale wäre ein Befreiungsschlag für Rapid Wien. Der lang ersehnte Titel wäre in der Tasche, zudem eine in der Liga enttäuschende Saison durch einen Europa-League-Fixplatz, den der Cupsieger erhält, vergessen gemacht. “Jeder Spieler weiß genau, was am Spiel steht”, verlautete der Burgenländer.

Marco Rose will Double zum Abschied

Marco Rose will sich indes mit dem Doublegewinn von Red Bull Salzburg verabschieden. Während die Meisterschaft so gut wie in der Tasche ist, wartet im Klagenfurter Wörthersee-Stadion im ÖFB-Cup-Finale für den überlegenen Bundesliga-Tabellenführer gegen Rapid deutlich härtere Arbeit. Nicht mitwirken kann dabei Kapitän Andreas Ulmer.

Der 33-jährige Rechtsverteidiger erlitt am Sonntag bei der 1:2-Niederlage beim WAC einen Muskelfaserriss, wie Rose am Dienstag bei der Pressekonferenz am Spielort verriet. Ulmer erlebt damit ein Deja-vu, auch vergangene Saison hatte das Salzburg-Urgestein im Endspiel gegen Sturm passen müssen. An der Zielsetzung der Salzburger ändert das nichts. “Wir wollen den Titel gerne wieder mitnehmen, nachdem wir letztes Jahr hier verloren haben”, betonte der Deutsche.

“Es ist ein Cupfinale, ich glaube, dass die Ligaergebnisse, der Verlauf der Saison, in dem Spiel keine Rolle spielen werden. Es treffen zwei große Vereine aufeinander, die den Titel gewinnen wollen”, wollte Rose von einer Favoritenrolle nichts wissen.

LIVE-Ticker zum Cup-Finale zwischen Red Bull Salzburg und Rapid Wien

Für jene Fußball-Fans, die es heute nicht rechtzeitig vor den TV oder Live-Stream schaffen, um das Cup-Finale mitzuverfolgen, bieten wir einen Live-Ticker mit allen Toren und Highlights.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • Jetzt LIVE: RB Salzburg gegen Rapid Wien im Cup-Finale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen