Jetzt LIVE: Rapid Wien gegen LASK Linz im Ticker

Rapid will gegen den LASK punkten.
Rapid will gegen den LASK punkten. ©APA/HERBERT PFARRHOFER
Rapid Wien will gegen den LASK den Sack zu machen und sich in der letzten Bundesligarunde den zweiten Platz sichern. Obwohl Platz drei und damit ein Platz in der Conference League lukrativer wäre. Wir berichten ab 17.00 Uhr live vom Spiel im Ticker.

Rapid befindet sich vor der letzten Runde der Fußball-Bundesliga-Saison in einer kuriosen Situation. Sollte am Samstag das Heimspiel gegen den LASK gewonnen werden, wäre man im Fernduell mit dem punktegleichen, beim WAC antretenden Sturm Graz ziemlich sicher Zweiter und damit in der Champions-League-Qualifikation. In diesem Fall bestünde aber auch die Gefahr, in keiner Europacup-Gruppenphase dabei zu sein.

>> Hier geht es zum Liveticker zum Spiel Rapid Wien gegen LASK

Dritter Platz besser als zweiter Platz?

Endrang drei hingegen garantiert zumindest knapp drei Millionen Euro Startgeld für den Platz in der Conference League. Diese Summe würde die Planungen für die kommende Saison erleichtern, sagte Geschäftsführer Sport Zoran Barisic. "Aber wir sind Sportsmänner und wollen immer nach dem Höchsten streben, auch wenn die Gegner in der Champions-League-Qualifikation sehr stark sein würden." Mögliche Kontrahenten in der zweiten Runde wären wohl Sparta Prag oder Celtic Glasgow.

Auch Trainer Dietmar Kühbauer machte klar, dass er sich Endrang zwei wünscht. "Unser Saisonziel war es, unter die besten drei zu kommen. Wir streben den zweiten Platz an. Sollten wir das nicht schaffen, wäre es für mich trotzdem eine sehr gute Saison."

Rapid mit drei Niederlagen in Folge

Daran ändert laut Kühbauer auch die Tatsache nichts, dass die jüngsten drei Partien verloren wurden. "Ich werde mir die Saison von drei Spielen nicht schlechtreden lassen", betonte der 50-Jährige. Eine aus Rapid-Sicht durchwegs positive Bilanz ist jene der jüngsten Kräftemessen mit dem LASK - die vergangenen sechs Duelle endeten bei einem Unentschieden mit fünf Siegen der Hütteldorfer.

Dennoch sei man auf harte Gegenwehr eingestellt. "Es wird ein enges, zweikampfintensives Spiel, in dem es um Kleinigkeiten geht", prophezeite Kühbauer. Der LASK hatte zuletzt mit Problemen auf und abseits des Rasens zu kämpfen. "Aber es wäre schlimm, dem LASK eine Krise anzukreiden. Das ist eine sehr gute Mannschaft, die gut gegen den Ball arbeitet", sagte Kühbauer.

Keine LASK-Fans im Stadion

LASK-Anhänger sind im Allianz Stadion nicht erlaubt, doch auch ohne ihre Unterstützung soll es mit Platz vier klappen. "Auf uns wartet ein echtes Schnittspiel, für beide Teams geht es um sehr viel. Wir können und wollen den vierten Platz aus eigener Kraft fixieren - der internationale Startplatz ist unser erklärtes Ziel. Dazu müssen wir noch einmal alles in die Waagschale werfen: Hohe Intensität, Zweikampfstärke und volle Überzeugung in unsere Qualitäten", wurde Trainer Dominik Thalhammer in einer Aussendung zitiert.

Der LASK hat keine Chance mehr auf Platz drei. Rang vier wäre für die Oberösterreicher bei einem Punktgewinn gegen Rapid fix. Im Falle einer Niederlage dürfte der WAC gegen Sturm Graz keinen Heimsieg landen.

>> Hier geht es zum Liveticker zum Spiel Rapid Wien gegen LASK

  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • Jetzt LIVE: Rapid Wien gegen LASK Linz im Ticker
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen