Jetzt LIVE: Austria Wien gegen SCR Altach im Ticker

LIVE-Ticker zum Spiel Austria Wien gegen SCR Altach ab 17.00 Uhr.
LIVE-Ticker zum Spiel Austria Wien gegen SCR Altach ab 17.00 Uhr. ©APA/DIETMAR STIPLOVSEK
Mit unklarem Ausblick biegt die Austria nach zweiwöchiger Bundesliga-Pause am Samstag in die finale Meisterschaftsphase ein. Altach gastiert indes "mit großem Respekt" in Wien. Wir berichten ab 17.00 Uhr live vom Spiel im Ticker.

Verhandlungstage in der Länderspielpause brachten wenig Konkretes, sportlich versuchen sich die Wiener ab Samstag (17.00 Uhr) gegen Altach am Kaschieren der Saison. Landen die "Veilchen" unter den besten zwei der Qualifikationsgruppe, könnte über das Liga-Play-off letztlich sogar noch ein internationaler Startplatz herausschauen.

Austria Wien will "beste Mannschaft der unteren Sechs" sein

"Wir wollen die beste Mannschaft der unteren Sechs sein, um die Minichance für das internationale Geschäft zu haben", sagte Peter Stöger am Freitag. "Dazu wird uns guttun, das Spiel morgen für uns zu entscheiden." Der zwei Punkte zurückliegende Auftaktgegner hat nach einem Trainerwechsel inzwischen neues Selbstvertrauen intus. Auch Stöger erwähnte "neue Rahmenbedingungen" in Altach. "Neuer Trainer, gute Struktur in der Mannschaft, Erfolgserlebnisse - es wird eine interessante Aufgabe werden."

Mit Blick auf den 5:1-Heimsieg im Februar meinte Stöger: "Es wird eine weitaus kompaktere Mannschaft bei uns auflaufen als es das letzte Mal der Fall war." Das sei Damir Canadis Verdienst. "Das hat der Damir außerordentlich gut hinbekommen in der kurzen Zeit. Aber das ist keine Überraschung, das hat er schon das ein oder andere Mal gezeigt."

Neben dem Auftaktsieg sucht die Austria Gewissheit, "was nächstes Jahr möglich ist", wie Stöger erklärte. Die Antworten, die sich der Sportvorstand mit auslaufendem Vertrag bis Ende März erhofft hatte, hat er nicht bekommen. "Es ist relativ klar: Wir müssen wissen, was wir budgetär haben und was die sportliche Zielsetzung ist. Die Zielsetzung, die im Raum steht, ist Europa League/Champions League - und das ist momentan mit dem nicht kompatibel, was unserer Einschätzung nach zur Verfügung steht", sagte Stöger.

"Kompakteres" Altach gastiert in Wien-Favoriten

Altach hat unter Neo-Coach Damir Canadi drei Siege gegen den WAC, St. Pölten und Ried geholt bei nur einer Niederlage gegen den LASK. Vom letzten ist man auf Platz zehn geklettert. Nach der Punkteteilung liegen die Vorarlberger immerhin noch drei Zähler vor der Roten Laterne bzw. vier hinter Leader Hartberg. "Wir haben unsere Ausgangsposition in den letzten Wochen verbessert. Aber es sind nur drei Punkte, und das wissen wir auch", merkte Canadi das dünne Polster an. "Die Mannschaft ist auf dem richtigen Weg, das ist das Wichtigste. Unser klares Ziel ist der Klassenerhalt."

Für den 50-Jährigen war klar: "Wir fahren mit großem Respekt nach Wien, aber sicher nicht mit Angst." Er erwartete ein "sehr offenes Spiel". Die Austria würde nicht so tief wie zuletzt Ried stehen. "Es wird wichtig sein, dass wir den Gegner unter Druck setzen." Allerdings muss Canadi in Favoriten mit Emanuel Schreiner (Knöchelverletzung) und den zuletzt erkrankten Manuel Thurnwald und Emir Karic drei Stützen vorgeben. Den Kapitän und früheren Austrianer Philipp Netzer lässt das unbeeindruckt. "Wenn wir unser Maximum auf den Platz bringen, bin ich mir sicher, dass wir die drei Punkte mit nach Altach nehmen."

LIVE-Ticker zum Spiel Austria Wien gegen SCR Altach

  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • Jetzt LIVE: Austria Wien gegen SCR Altach im Ticker
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen