Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Jetzt ist Leistung gefragt

Am Dienstag hatte Trainer Edi Stöhr seinem Klubchef mitgeteilt, seinen Vertrag nicht mehr zu verlängern. Nun setzt Hubert Nagel die Spieler unter Druck. Ein alternatives Trainingslager absolvierte der FCL in Hittisau.


14 Verträge laufen im Sommer aus, Grund genug für Nagel an dern “Austria Neu” zu basteln. Vor allem die Ausländer haben beim Klubchef derzeit keine guten Karten, miteingeschlossen der als Spielgestalter geholte Thomas Ziemer. “Er hat mir versprochen, sich zu steigern”, so Nagel, der bereits eine konkrete Zusage eines Spielers für Sommer hat. “Nur mündlich, deshalb will ich den Namen nicht preisgeben”, so der Austria-Chef.

Die turbulenten Fusionstage hat Nagel abgehakt, sein Konzentration gilt ab sofort der Spieler- bzw. Trainersuche. Nichts Neues gibt´s in der Causa Grüner. “Wattens hat sich noch nicht gemeldet”, so Nagel. Der Grund dafür: Noch gehen die finanziellen Vorstellungen zwischen den Tirolern und dem Spieler zu weit auseinander.

Das doch etwas andere Trainingslager
Nicht so sehr das Fußballkönnen, als vielmehr das Zusammengehörigkeitsgefühl standen im Mittelpunkt eines dreitägigen Trainingslagers des FC Lustenau in Hittisau. “Wir wollten Spaß und Ernsthaftigkeit vereinen, das ist uns gut gelungen”, zog Trainer Srdan Gemaljevic eine positive Bilanz.

Links zum Thema:
Austria Lustenau
FC Lustenau

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Jetzt ist Leistung gefragt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.