Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Jetzt gilt: Verlieren verboten

©Luggi Knobel
Auf FFC Vorderland warten im Frauenfußball Oberhaus nun die Wochen der Wahrheit.

Mit Meister St. Pölten (0:5), Sturm Graz (0:4) und Neulengbach (1:2) hat FFC Vorderland schon gegen drei der vier Topklubs im österreichischen Fußball schon zum Saisonstart gespielt und leider keine Punkte geholt. Mit Landhaus/Austria Wien kommt dann Mitte Oktober der letzte Titelanwärter nach Röthis. Davor warten aber auf die Schützlinge von Trainer Bernhard Summer die sogenannten Sechspunktespiele um den abermaligen Verbleib im Oberhaus. Auch dieses Jahr gibt es in der Bundesliga I nur einen Absteiger nach Saisonende. Mit Union Kleinmünchen (a), Südburgenland, Wacker Innsbruck und Altenmarkt warten auf Verena Müller und Co. jetzt die Wochen der Wahrheit und es gilt das Motto: Verlieren Verboten. Die Tabelle ist eng beeinander: Der Fünfte bis zum Neunten Vorderland trennen nur drei Punkte. An das Aufeinandertreffen gegen den Tabellennachbarn Kleinmünchen hat Vorderland gute Erinnerungen: Sieg und Remis gab es im Premierenjahr für Vorderland. Das Tor in Oberösterreich wird diesmal wieder Nathalie Bachmeier hüten, Torfrau Sarah Traxl weilt auf Urlaub. Ob es zu weiteren Umstellungen kommen wird, wollte sich Bernhard Summer noch nicht festlegen.

Fußball

Planet Pure ÖFB Frauen Bundesliga, 5. Spieltag

Union Kleinmünchen – FFC fairvesta Vorderland Sonntag

Linz Union Kleinmünchen-Platz, Zuschauer, SR Csobadi

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Jetzt gilt: Verlieren verboten
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen