Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Jens Büchners letzte Tage im TV: Fans sind extrem berührt!

Kult-Auswanderer Jens Büchner starb vor vier Monaten überraschend an Krebs.
Kult-Auswanderer Jens Büchner starb vor vier Monaten überraschend an Krebs. ©Glomex
Rund vier Monate nach dem Tod von TV-Auswanderer Jens Büchner zeigte der deutsche TV-Sender Vox am Montag eine "Goodbye Deutschland"-Folge über seine letzten Tage.
Jens Büchner ist gestorben
Darum hielt er seine Krankheit geheim
Tochter nimmt emotional Abschied
Erstes Weihnachten ohne Jens

“Meinem Mann war “Goodbye Deutschland” sehr wichtig und es war sein ausdrücklicher Wunsch, dass ihn das Team auch in dieser schweren Zeit begleitet”, sagte Büchners Witwe Daniela im Interview der Deutschen Presse-Agentur. “Für uns alle war klar, dass wir diesen Wunsch ermöglichen wollen, solange die Ärzte und sein Gesundheitszustand es zulassen.”

Am Krankenbett

In der neuen Folge der Auswanderer-Doku begleiten Kameras die Familie zu Büchner ans Krankenbett – zeigen ihn aber nicht. Nur seine heisere Stimme ist zu hören.

An Lungenkrebs gestorben

Büchner war im November 2018 im Alter von 49 Jahren an Lungenkrebs gestorben. Er sei “nach kurzem, aber schwerem Kampf friedlich eingeschlafen”, teilte seine Künstleragentur damals mit. Er starb in einem Krankenhaus in Palma de Mallorca. Noch wenige Wochen vor seinem Tod war er öffentlich aufgetreten, ohne dass seine Krankheit dem Publikum bekannt war.

2011 war Büchner durch die Auswanderer-Sendung bekannt geworden, sang am Ballermann “Pleite aber sexy” und war 2017 im RTL-Dschungelcamp dabei.

(APA/Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Jens Büchners letzte Tage im TV: Fans sind extrem berührt!
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen