Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Jennifer Aniston kann aufatmen

Ein aufdringlicher Verehrer von Jennifer Aniston muss sich drei Jahre lang von der 36-Jährigen fern halten. Ein Richter im kalifornischen Santa Monica ordnete für den 48-jährigen Obdachlose Verbot an.

Er war der Ende August in Anistons Haus eingedrungen. Der Mann darf sich nicht mehr als rund 100 Meter der Schauspielerin, ihrem Haus, Auto oder ihrer Arbeitsstätte nähern.

Der Mann war am 25. August auf Anistons Anwesen in Kalifornien eingedrungen, während diese sich zu Dreharbeiten in Chicago aufgehalten hatte. Dazu war er über einen 2,70 Meter hohen Zaun geklettert. Anistons Angestellten hatte er gesagt, er suche Jennifer. Als einer der Angestellten ihm entgegen trat, floh er Hals über Kopf aus dem Haus, sprang über einen Zaun und rannte in Richtung Strand, wo ihn die Polizei später festnahm. Der 48-Jährige wurde den Angaben zufolge schon einmal wegen Einbruchs verurteilt.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Jennifer Aniston kann aufatmen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen