Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Jede sechste Prostituierte minderjährig

Der Menschenhandel in Südosteuropa hat einem neuen Bericht des Kinderhilfswerks UNICEF zufolge erschreckende Ausmaße angenommen. Ein Großteil der Prostituierten sei verkauft worden.

Knapp jedes sechste Opfer sei noch minderjährig, teilte UNICEF Deutschland am Dienstag in Köln mit. Das Armutsgefälle in Europa werde dazu ausgenutzt, um Mädchen und Frauen auszubeuten. Der Bericht war gemeinsam mit der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit (OSZE) und dem UNO-Kommissariat für Menschenrechte erarbeitet worden.

Mit einer Unterschriftenkampagne forderte das Hilfswerk die Bundesregierung auf, den Kampf gegen Kinderprostitution zu verschärfen. Knapp 180.000 Menschen haben demnach bereits unterzeichnet. Die UNICEF-Schirmherrin und Frau des deutschen Bundespräsidenten Christina Rau forderte die deutsche Regierung auf, eine Vorreiterrolle beim Opferschutz und der Verfolgung der Menschenhändler einzunehmen. Schätzungen zufolge werden jedes Jahr etwa 120.000 Frauen und Kinder aus Ost- und Südosteuropa in die EU-Staaten verkauft.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Jede sechste Prostituierte minderjährig
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.