Jede Menge los - Stau droht!

Symbolfoto &copy bilderbox
Symbolfoto &copy bilderbox
Der Life Ball, ein Volksmusik-Konzert und der Wien-Marathon werden am kommendne Wochenende in Wien für Verkehrsbehinderungen sorgen - es wird empfohlen, auf die öffentlichen Verkehrsmittel umzusteigen.

In Wien sind am kommenden Wochenende „Marathon“-Verkehrsprobleme zu erwarten – und das nicht nur wegen des Wien-Marathons am Sonntag: Denn am Abend zuvor werden Life Ball und die „Kastelruther Spatzen“ Tausende ins Rathaus und die Stadthalle locken.


Der Wien-Marathon wird am Sonntag (22.5.) jedenfalls für Behinderungen und Staus im gesamten Stadtgebiet sorgen. Die wichtigsten Sperren sind laut ARBÖ am Ring, kurzfristig sind auch Gürtel und Prater nicht passierbar. Nicht zu vergessen: die Sperre der Abfahrt Knoten Prater auf der A23, der Südosttangente. Von Beginn der ersten Sperre um 07.00 Uhr bei der Reichsbrücke bis zum Ziel auf dem Heldenplatz um 16.00 Uhr stehen den Autofahrern zwar „Schleusen“ zur Verfügung, allerdings werden diese nur geöffnet, wenn kein Läufer in der Nähe ist, so der Autofahrerclub am Dienstag in einer Aussendung.


Freunde der Volksmusik werden schon am Samstag für eine ausverkaufte Stadthalle beim Konzert der „Kastelruther Spatzen“ sorgen. Parkplatzprobleme rund um den Vogelweidplatz und in der näheren Umgebung der Stadthalle sind daher laut ARBÖ vorprogrammiert. Auch bei der Anreise über den Gürtel werde es zu starken Behinderungen kommen. Wer kann, sollte auf die öffentlichen Verkehrsmittel umsteigen, raten die Experten. Tipp: Die U-Bahnlinie U6 und die Straßenbahnlinien 6 und 49 haben Haltestellen ganz in der Nähe der Stadthalle.


Ebenfalls am Samstag Abend findet der Life-Ball statt. Auch um das Rathaus sei daher mit Parkplatzproblemen und mit Staus zu rechnen. Hier rät der ARBÖ ebenfalls, den Teilnehmern mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Der Veranstalter rechnet mit 4.000 Teilnehmern. Daher ist auch hier eine rechtzeitige Anreise zu planen.

  • Aktuelle Verkehrsmeldungen
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Jede Menge los - Stau droht!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen