Japans Kaiser Akihito wird operiert

Kaiser Akihito wird sich wegen seiner Krebserkrankung am 18. Jänner einer Prostata-Operation unterziehen. Das gab der kaiserliche Hof am Mittwoch in Tokio bekannt.

Der 69 Jahre alte Tenno solle bereits zwei Tage zuvor in die Universitätsklinik der Hauptstadt eingeliefert werden, wo er nach dem chirurgischen Eingriff voraussichtlich etwa einen Monat lang bleiben müsse, sagte ein Palastsprecher. Die Krebserkrankung des Monarchen war Ende Dezember diagnostiziert worden. Für die Dauer des Klinikaufenthalts des Kaisers wird dessen Sohn Kronprinz Naruhito vorübergehend die Funktionen des japanischen Staatsoberhauptes ausüben.

Trotz seiner Erkrankung hatte Akihito mit Kaiserin Michiko an der traditionellen Neujahrsbegrüßung im Chowaden-Palastgarten teilgenommen. 16.000 Menschen hatten ihm dabei zugejubelt. Akihito bestieg 1989 nach dem Tod seines Vaters Hirohito als 125. Tenno den Chrysanthementhron und wählte die Regierungsdevise „Heisei“ (Vollendung des Friedens).

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Japans Kaiser Akihito wird operiert
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.