Japaner stehen schon Schlange für das neue iPhone

Bereits am Tag vor dem offiziellen Verkaufsstart des neuen iPhone von Apple haben sich am Mittwoch in Japan die ersten Kunden angestellt.

Vor einem Mobilfunkgeschäft in der Hauptstadt Tokio reihten sich Dutzende Apple-Fans auf. “Wenn ein neues Produkt von Apple herauskommt, dann kaufe ich es”, sagte der 28-jährige Manabu Ishiyama. Er harrte bereits seit Montag vor der Hauptfiliale der Firma Softbank aus, die das iPhone 4 in Japan exklusiv vertreibt.

Japan ist wegen der Zeitverschiebung das erste Land, in dem am Donnerstag der Verkauf des iPhone 4 beginnt. Auch in Deutschland, den USA und zwei weiteren Ländern liegt es ab Donnerstag in den Regalen. Weitere Länder sollen im Juli und August folgen – in Österreich ist der Verkaufsstart dem Vernehmen nach für Ende Juli geplant. Die Mobilfunker Orange und T-Mobile haben bereits angekündigt, auch das neue iPhone 4 in ihr Programm aufzunehmen.

Die Nachfrage nach dem Handy ist bereits riesig: Wegen der vielen Vorbestellungen weltweit verzögert sich die Auslieferung. In Deutschland müssen viele Kunden, die das iPhone 4 vorbestellt haben, bis Juli darauf warten.

Apple-Chef Steve Jobs hatte das neue iPhone 4 Anfang Juni präsentiert. Es hat einen hochauflösenden Bildschirm und gleich zwei Videokameras. Mit dem Gerät sind Videokonferenzen mit mehreren Teilnehmern möglich, aufgenommene Videos lassen sich gleich auf dem iPhone bearbeiten.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Japaner stehen schon Schlange für das neue iPhone
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen