AA

Japan begann mit Walfang vor der Nordküste

Japan hat mit einer von der Internationalen Walfangkommission (IWC) genehmigten Jagd auf Zwergwale vor seiner Nordküste begonnen. 60 Tiere sind dort zum Abschuss freigegeben worden. Walfangschiffe brachten am Montag die ersten getöteten Wale in den Hafen Kushiro auf der Insel Hokkaido.

Die Jagd findet nach japanischen Angaben im Rahmen eines Forschungsprogramms statt. Es soll festgestellt werden, wie sich das Fressverhalten der Wale auf die Fischbestände auswirkt. Die Ergebnisse werden der IWC mitgeteilt. Tierschützer sehen darin aber nur einen verdeckten kommerziellen Walfang.

Das Fleisch der getöteten Tiere wird zumeist an Restaurants verkauft, was der Deckung der Kosten für die Forschung dienen soll. Der Walfang ist seit 1986 durch die IWC verboten, um die gefährdeten Meeressäuger zu schützen. Ausnahmen gibt es für Forschungen.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Japan begann mit Walfang vor der Nordküste
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen