James Bond: Die zehn aufregendsten Bond-Girls aller Zeiten

Wer sind die zehn aufregendsten Bond-Girls aller Zeiten?
Wer sind die zehn aufregendsten Bond-Girls aller Zeiten? ©Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc.
Was wäre ein James Bond ohne Bond Girl? So manche weibliche Gegenspielerin oder Assistentin des wohl berühmtesten britischen Agenten blieben dank ihres ungewöhnlichen, lustigen oder gefährlichen Auftretens unvergesslich. Wir stellen die zehn aufregendsten Bond Girls vor.

Am Donnerstag wurden Monica Bellucci und Lea Seydoux als die neuen “Bond-Girls” für den jüngsten Film der Reihe, der etwa Ende 2015 in die Kinos kommen soll, vorgestellt. Damit reihen sich die Schauspielerinnen in eine lange Liste von aufregenden Charakteren mit teils besonderen Fähigkeiten. Wir haben die zehn aufregendsten Bond-Girls zusammengetragen.

Platz 10 – Britt Ekland als Goodnight

Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc.
Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc. ©Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc.

Britt Ekland ging als Goodnight (Der Mann mit dem goldenen Colt, 1974) wohl als eines der attraktivsten Bond Girls in die Geschichte ein. Allerings blieb wohl eher ihr eher unbeholfener Auftritt als Assistentin von James Bond im Gedächtnis. Böse Zungen behaupten gar, sie war das “dümmste” Bond-Girl aller Zeiten, soweit wollen wir aber nicht gehen.

Platz 9 -Grace Jones als May Day

Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc.
Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc. ©Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc.

Bei der amerikanischen Sängerin gibt es offenbar nur zwei Meinungen. Die einen finden sie besonders schlecht, die anderen waren von ihrem eiskalten Auftritt als May Day (in Im Angesicht des Todes, 1985) begeistert. Auf jeden Fall blieb sie als eine der gefährlichsten Gegenspielerinnen von James Bond im Gedächtnis.

Platz 8 – Carole Bouquet als Melina Havelock

Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc.
Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc. ©Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc.

Die Französin Carole Bouquet ging als Racheengel (In tödlicher Mission, 1981) in die Bond Geschichte ein. Nach der Ermordung ihrer Eltern macht sie sich zusammen mit Bond bewaffnet mit einer Armbrust auf den Weg. Neben der äußerst überzeugenden Darstellung war es allerdings vor allem Havelocks quietschgelber Citroen 2CV, der in Erinnerung blieb.

Platz 7 -Diana Rigg als Teresa di Vicenzo (Tracy Bond)

Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc.
Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc. ©Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc.

Diana Rigg war bislang die einzige Frau, die sich als Teresa di Vicenzo (sie zog es vor “Tracy” genannt zu werden) mit James Bond (Im Geheimdienst ihrer Majestät, 1969) verheiraten durfte. Ihr Leben als Tracy Bond war aber nur von kurzer Dauer, noch im Hochzeitskleid wurde sie ermordet. Nicht nur deswegen blieb die attraktive Britin im Gedächtnis, allerdings hatte es Rigg nicht schwer, sich gegen den völlig fehlbesetzen George Lazenby durchzusetzen.

Platz 6 – Maud Adams als Octopussy

Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc.
Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc. ©Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc.

Die Schwedin Maud Adams trat sogar in zwei Bond Filmen auf. Bereits 1974 war sie in “Der Mann mit dem goldenen Colt” zu sehen. Ihr wahre Rolle als Bond Girl hatte Adams allerdings als die titelgebende Figur Octopussy (Octopussy, 1982) mit Roger Moore. Ebenfalls unvergesslich blieb ihre weibliche Bodyguardtruppe.

Platz 5 – Barbara Bach als Major Anya Amasova

Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc.
Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc. ©Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc.

Major Ana Amasova (Der Spion der mich liebte, 1977) war eine russische Agentin, die zusammen mit Bond gegen Unterwasserbösewicht Karl Stromberg kämpfte. Anschließend will sie noch James selbst ermorden, da dieser ihren Geliebten umbrachte. Dazu kam es allerdings nicht, wie so oft unterlag die Russin dem Charme des Geheimagenten. Für viele Bond Fans war Barbara Bach dennoch die einzige Frau, die es mit Bond aufnehmen konnte.

Platz 4 – Famke Janssen als Xenia Onatopp

Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc.
Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc. ©Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc.

Für viele Fans das beste Bond-Girl aller Zeiten. Auch, weil Famke Janssen als lustvolle und eiskalte Killerin überzeugte und Xenia Onatopp (Goldeneye, 1995) als “Frau mit den Todesschenkel” berühmt wurde.  Das eigentliche Bond-Girl (Izabella Scorupco) trat dabei völlig in den Hintergrund.

Platz 3 – Eva Green als Vesper Lynd

anjaq, LLC, United Artists Corporation and Columbia Pictures Industries
anjaq, LLC, United Artists Corporation and Columbia Pictures Industries ©anjaq, LLC, United Artists Corporation and Columbia Pictures Industries

Nach dem Neustart der Serie musste Daniel Craig als neuer Bond viel Kritik einstecken. Nur Eva Green als Vesper Lynd (Casino Royale, 2006) wurde bereits vor Filmstart gefeiert. Als bezaubernde und einfühlsame Begleitung von Bond brachte sie selbst die weiche Seite des sonst so eiskalten Bond zum Vorschein. Am Ende liefen die beiden sogar in eine tragische Liebesgeschichte.

Platz 2 – Ursula Andress als Honey Rider

Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc.
Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc. ©Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc.

 

Für viele die unumstrittene Nummer Eins unter den Bond Girls. Klar ist, dass  Ursula Andress für ein wahres Erdbeben gesorgt hat, als sie als Honey Rider (James Bond jagt Dr. No, 1962) mit ihrem weißem Bikini samt Messer-Gürtel aus dem Meer stieg. Die Szene zählt sicherlich zu den berühmtesten des Bond-Universums. Doch abgesehen von dieser Szene hatte Honey Rider nicht mehr viel zu bieten. Interessant: Der Original-Bikini wurde 2001 für 40.000 Pfund versteigert und ist jetzt in Besitz der Restaurant Kette “Planet Hollywood”.

Platz 1 – Sophie Marceau als Elektra King

Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc.
Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc. ©Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc.

 

Das ultimative Bond-Girl ist Elektra King (Die Welt ist nicht genug, 1999). Grandios gespielt von der französischen Ausnahmeschauspielerin Sophie Marceau führt sie alle lange hinters Licht um am Ende als größenwahnsinnige, aber immer noch bezaubernde Gegenspielerin Bonds zu überzeugen. Selbst als sie versucht, den Geheimagenten durch grausame Folter zu töten, bleibt sie stilvoll, elegant und verführerisch. Zusammen mit einem der besten Bond Filme aller Zeiten ist Sophie Marceau als Elektra King das bislang aufregendste Bond-Girl aller Zeiten.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • James Bond: Die zehn aufregendsten Bond-Girls aller Zeiten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen