Jahresrückblick der Sicherheits- und Verkehrspolizeilichen Abteilung

Auch wenn sich schon mancher Fahrzeuglenker über eine Geldstrafe geärgert hat, muss dennoch erwähnt werden, dass die Mitarbeiter der Wiener Polizei, die für die Überwachung und Einhaltung der Straßenverkehrsordnung sorgen, einen wichtigen Beitrag leisten.

Die Verkehrsüberwachung hat keinesfalls den Zweck, Geld zu beschaffen, sondern ist oftmals geeignet, um Unglücksfälle zu verhindern. Stellen Sie sich einfach ein Kind auf dem Schulweg vor, dessen Weg von einem Raser oder einem in irgendeiner Weise beeinträchtigen Kraftfahrzeuglenker gekreuzt wird…!

Deshalb werden verstärkt Verkehrsüberwachungen durchgeführt, die im Jahr 2007 folgende Ergebnisse brachten:

An über 5000 verschiedenen Örtlichkeiten in Wien wurde die Geschwindigkeit von insgesamt 297577 (2006:309349) Fahrzeugen mittels Lasergeräten gemessen. Dabei wurden 27271 (2006: 27969) Organmandate ausgestellt und 11871 (2006: 11626) Anzeigen erstattet. Weiters wurden insgesamt 347332 (2006: 243936) Geschwindigkeitsübertretungen mittels Radargeräten festgestellt und angezeigt und 12075 (2006: 14182) Organmandate ausgestellt. Von allen gemessen Fahrzeugen waren in 2485 (2006: 1931) Fällen die Lenker mit mehr als 40 km/h zu viel unterwegs.

Bei insgesamt 27018 (2006: 24842) Kraftfahrzeuglenkern wurden Alko-Tests durchgeführt und kam es dabei zu 3833 (2006: 4127) Führerscheinabnahmen. 549 (2006: 442) Personen wurden wegen dem Verdacht, in einem durch Suchtmittel beeinträchtigten Zustand ein Kraftfahrzeug zu lenken, angehalten und dabei 280 (2006: 279) Führerscheine abgenommen.

Die Sicherheits- und Verkehrpolizeiliche Abteilung ist aber nicht nur mit der Abnahme, sondern auch mit der Ausstellung von Lenkberechtigungen durch das Verkehrsamt Wien betraut. Im Jahr 2007 hatte das Verkehrsamt Wien insgesamt 82165 Führerscheinanträge zu bearbeiten, von denen 70183 positiv erledigt wurden. Bei 1479 Führerscheinbesitzern wurde die Probezeit verlängert, in insgesamt 4832 Fällen wurde eine Nachschulung angeordnet.

Die Mitarbeiter des Verkehrsamtes setzten sich weiters mit 38138 Anträgen auf Ausstellung eines Duplikatsführerscheines auseinander, von denen 37738 bereits erledigt wurden, weiters mit 8437 Austauschverfahren (Führerscheine aus EU- oder Nicht-EU Ländern, Heeresführerscheinen), von denen 6781 abgeschlossen sind. 2183 Personen stellten im Jahr 2007 einen Antrag auf vorgezogene Lenkberechtigung (L 17) und 3477 Personen begehrten einen Schulbus,- Taxi- oder Mopedausweis. Im Verkehrsamt langten zudem 6081 Anträge auf Ausbildungs- bzw. Übungsfahrten ein. Es wurden im Jahr 2007 insgesamt 5133 Vormerkdelikte registriert.

  • VIENNA.AT
  • Polizei News
  • Jahresrückblick der Sicherheits- und Verkehrspolizeilichen Abteilung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen