Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Jäger schoss auf Weidmänner

28-Jähriger feuerte bei Schwadorf mit einer Schrotflinte auf eine Ente, traf aber drei Weidmänner, die zum Teil schwer verletzt wurden.

Drei schwer verletzte Weidmänner waren am Samstagnachmittag das nicht vorhersehbare Resultat einer Treibjagd bei Schwadorf im Bezirk Wien-Umgebung. Laut Sicherheitsdirektion NÖ hatte ein 28-jähriger Jäger eine Ente ins Visier genommen. Dabei dürfte er jedoch drei seiner Kollegen übersehen haben, die in Schussrichtung standen, durch das meterhohe Schilf jedoch unfreiwillig gut getarnt waren.

Ein 26-jähriger Mann wurde durch die Schrotkugeln im Gesicht, am linken Arm sowie der linken Hand schwer verletzt. Ebenso erlitt ein 39-jähriger Weidmann erhebliche Blessuren im Bauchbereich, am linken Arm und der linken Hand. Ein 46-jähriger Arzt, einer von insgesamt 28 Teilnehmern an der Treibjagd, wurde am linken Ohr getroffen, leistete dem 26-Jährigen dennoch Erste Hilfe. Alle drei „Schussopfer“ wurden ins Landeskrankenhaus Mödling eingeliefert.

Redaktion: Bernhard Degen

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Jäger schoss auf Weidmänner
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.