Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Jackie Chan will Imagewechsel

Jackie Chan (51), Kampfkunst-Ikone aus Hongkong und Held zahlreicher Action-Komödien, will sein Image wechseln. "Ich will ein asiatischer Robert De Niro sein"

Das sagte der Schauspieler („Rush Hour“) am Montag in Köln. „Die Zuschauer sollen mich als Schauspieler sehen, der auch kämpfen kann und nicht nur als Kämpfer, der auch spielen kann“, sagte Chan. Der Star feierte in der Domstadt die Premiere seines neuen Films „New Police Story“, der an diesem Donnerstag bundesweit in den Kinos startet.

Mit dem Action-Thriller kehrt Chan Amerika den Rücken und greift auf seine Anfänge in Hongkong zurück. Der Martial-Arts-Spezialist, der bereits in mehr als 100 Filmen die Hauptrolle gespielt, Regie geführt oder als Produzent gearbeitet hat, mimt in dem nunmehr fünften Teil seiner erfolgreichen Police-Story-Reihe den gebrochenen Inspektor Wing, der sich die Schuld für den Tod seines Spezialteams bei einem scheinbar harmlosen Einsatz gibt.

„Ich will mich in ernsteren, dramatischen Rollen versuchen und den Zuschauern zeigen, dass ich mich geändert habe, dass ich ein „New Jackie Chan“ bin“, sagte der Star, der zuletzt als Passepartout in der Abenteuerkomödie „In 80 Tagen um die Welt“ zu sehen war. Action liebe er aber trotzdem noch. „Das hält mich jung.“

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Jackie Chan will Imagewechsel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen