Italiens Marine rettete 219 Migranten in der Adria

Schiffe der italienischen Marine haben südöstlich der Insel Lampedusa 219 Migranten gerettet. Die Flüchtlinge stammen mehrheitlich aus Syrien, teilte die Marine am Mittwoch in Rom mit. An Bord befanden sich auch acht Minderjährige. Das Migrantenboot sei schwer überladen gewesen. Die Flüchtlinge wurden zur Identifizierung an Bord eines Marineschiffes genommen.


Sie werden in der sizilianischen Hafenstadt Augusta erwartet. Der Migrantenstrom über das Mittelmeer hat wegen der besseren Wetterbedingungen in den vergangenen Tagen wieder zugenommen.

“Mare sicuro” (Sicheres Meer) heißt die Mission, mit der die Regierung in Rom im Oktober eine stärkere Überwachung im Mittelmeer gestartet hat. Die Zahl der Schiffe und Flugzeuge, die bei Patrouillen im Mittelmeerraum eingesetzt werden, wurde verdreifacht. Im Vorjahr wurde mit 42.925 Flüchtlingen, die in Schiffen und Booten nach Italien kamen, ein Rekordhoch verbucht.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Italiens Marine rettete 219 Migranten in der Adria
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen