Italien in Rio gelandet - Balotelli als Steward

Balotelli gab den Aushilfs-Stewart
Balotelli gab den Aushilfs-Stewart
Italiens extrovertierter Stürmerstar Mario Balotelli hat während des Flugs des Nationalteams zur Fußball-WM nach Brasilien die Rolle des Aushilfs-Stewards übernommen. Medienberichten zufolge schnappte sich der 23-Jährige das Mikrofon und rief seine Teamkollegen dazu auf, sich hinzusetzen. "Sonst gibt es nichts zu essen", scherzte er. Das Team landete Freitagfrüh (Ortszeit) in Rio de Janeiro.


Einige jüngere Spieler mussten den knapp zwölfstündigen Flug den Berichten zufolge auf den hinteren Plätzen im Flugzeug verbringen. In der höchsten Kategorie, wo Trainer Cesare Prandelli und die älteren Spieler reisten, gab es nicht genügend Plätze. Das Team um Kapitän Gianluigi Buffon sollte am Freitag sein Quartier im Portobello Resort in Mangaratiba beziehen, rund 100 Kilometer westlich von Rio. Am Sonntag bestreitet Italiens das letzte Testspiel vor WM-Beginn gegen den brasilianischen Club Fluminense.

Auch Vizeweltmeister Niederlande ist eine Woche vor seinem ersten WM-Auftritt in Brasilien eingetroffen. Bondscoach Louis van Gaal und sein Trainerstab sowie die 23 Spieler bezogen am Freitag ihr Quartier in Rio de Janeiro. Noch am gleichen Tag wollte das Team im Stadion von Flamengo die erste Trainingseinheit absolvieren. Am Freitag kommender Woche treffen die Niederlande in ihrem ersten Gruppenspiel auf Weltmeister Spanien.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Italien in Rio gelandet - Balotelli als Steward
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen