Israels Präsident in Wien

Der israelische Staatspräsident Moshe Katzav trifft am Dienstag zu einem viertägigen Staatsbesuch in Österreich ein. Treffen mit Fischer, Schüssel, Ferreo-Waldner und Khol sind geplant, außerdem ein Besuch des Konzentrationslagers Mauthausen.

Der Likud-Politiker wird mit Bundespräsident Fischer, Bundeskanzler Schüssel, der scheidenden Außenministerin und künftigen EU- Kommissarin Ferrero-Waldner und Nationalratspräsident Khol zusammentreffen und das ehemalige Konzentrationslager Mauthausen besuchen.

Kranzniederlegung am Judenplatz

Weitere Programmpunkte sind ein Besuch im Sigmund Freud-Museum in der Wiener Berggasse und eine Kranzniederlegung am Holocaust-Mahnmal auf dem Judenplatz. Es handelt sich um den ersten Staatsbesuch eines israelischen Präsidenten in Österreich in der Geschichte beider Länder, die 1960 volle diplomatische Beziehungen aufgenommen hatten.

Verhältnis Österreich-Israel nicht ungetrübt

Das Verhältnis zwischen Österreich und Israel war mehrmals getrübt – zuletzt nach der Beteiligung der Freiheitlichen an der Regierung von Bundeskanzler Schüssel im Jahr 2000. Die Beziehungen, die Israel damals herabgestuft hatte, wurden Ende 2003 auf Botschafterebene wieder hergestellt.

Katzav sollte ursprünglich bereits Ende Juni anlässlich der Feierlichkeiten zum 100. Todestag von Theodor Herzl nach Wien kommen, die Visite wurde jedoch wegen Terminschwierigkeiten verschoben.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Israels Präsident in Wien
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.