AA

Israelische Armee greift Ziele in Gaza an

Die israelische Armee hat am Montagmorgen ihren Angriff auf ein Gebäude der palästinensischen Sicherheitskräfte in Gaza beendet.

Das Gebäude im Süden der Stadt sei von Kampfhubschraubern und Panzern beschossen und teilweise zerstört worden, teilten palästinensische Sicherheitskräfte mit. Vier Palästinenser seien verletzt worden – drei Polizisten und ein Kameramann einer internationalen Nachrichtenagentur. Sechs benachbarte Gebäude wurden beschädigt. Es seien Explosionen und Gewehrfeuer zu hören gewesen. Das Haus eines vor kurzem von der israelischen Besatzungsarmee festgenommenen Palästinensers wurde zerstört.

Ein israelischer Offizier begründete den Angriff im israelischen Rundfunk damit, dass die palästinensischen Sicherheitskräfte in dem Gebäude in Wirklichkeit „Terroristen“ seien. Diese hätten Verhöre von festgenommenen Palästinensern ergeben und der nächtliche Angriff bestätigt: In dem Gebäude seien eine Waffenschmiede, „subversives Material“ und zahlreiche Waffen gefunden worden, unter anderem Mörser, Granatenwerfer und eine Kasssam-Rakete.

Im Werstjordanland nahm die israelische Armee bei nächtlichen Razzien zwölf Palästinenser fest: sieben in Doura bei Hebron, drei in Nablus und einen bei Bethlehem und einen weiteren nördlich von Tulkarem.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Israelische Armee greift Ziele in Gaza an
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.