Israelis erschossen Steinewerfer im Westjordanland

Israelische Soldaten haben am Montag zwei Zivilisten im Westjordanland erschossen. Der 18-jährige hatte nach israelischen Angaben nördlich von Ramallah mit anderen Jugendlichen israelische Autos auf einer Landstraße mit Steinen beworfen. Als Soldaten das Feuer eröffneten, sei er in den Kopf getroffen worden. In der Früh war ein jordanischer Richter an einem Grenzübergang getötet worden.


Bereits in der Früh hatten israelische Soldaten einen jordanischen Richter erschossen, als er nach offizieller Darstellung am Grenzübergang Allenby einem Soldaten die Waffe zu entreißen versuchte. Die Palästinenser sprachen in beiden Fällen von Mord.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Israelis erschossen Steinewerfer im Westjordanland
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen