AA

Israel: Vorstoß nach Nablus

Bei Vorstößen der israelischen Armee im Westjordanland sind in der Nacht auf Mittwoch insgesamt zwei Mitglieder der palästinensischen Al-Aksa-Brigaden getötet worden.

Nach der Tötung eines örtlichen Al-Aksa-Führers in einem Flüchtlingslager bei Jenin rückte die israelische Armee auch in die Stadt Nablus im Westjordanland ein. Dort wur de ein Al-Aksa-Mitglied in einem Feuergefecht getötet.

Mehrere Gebäude in Nablus wurden umstellt und nach Terroristen durchsucht. Rund 200 Bewohner mussten ihre Häuser verlassen, wie Augenzeugen berichteten. Die für zahlreiche Terroranschläge verantwortlichen Al-Aksa-Märtyrerbrigaden haben enge Verbindungen zur Fatah-Bewegung des palästinensischen Präsidenten Yasser Arafat.

 

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Israel: Vorstoß nach Nablus
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.