AA

Israel bittet USA um Geld

Israel hat die USA gebeten, den Bau von drei Militärstützpunkten zu finanzieren. Dort sollten jene Soldaten untergebracht werden, die aus dem Westjordanland abgezogen werden, heißt es in der Anfrage, die das US-Verteidigungsministerium vorlegte.

Die Kosten für die Stützpunkte beziffert Israel mit 350 Millionen Dollar (290 Millionen Euro).

Nach Angaben der Pentagon-Agentur für Sicherheits- und Verteidigungszusammenarbeit (DSCA) beruft sich Israel auf die Zusagen der USA im Rahmen des Abkommens von Wye River von 1998. Die Vereinbarung sah einen schrittweisen Abzug der israelischen Armee aus 13 Prozent des Westjordanlandes vor. Es wurde jedoch nie umgesetzt.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Israel bittet USA um Geld
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.