Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

IS-Anschlag in Kirche: Heimische Politiker entsetzt

Mitterlehner: Gemeinsam gegen internationalen Terrorismus kämpfen - Kurz: Barbarischer Akt.
Mitterlehner: Gemeinsam gegen internationalen Terrorismus kämpfen - Kurz: Barbarischer Akt. ©APA
Heimische Politiker haben den Anschlag auf eine Kirche in Frankreich, bei dem ein Priester ermordet wurde, verurteilt. Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) erklärte "volle Solidarität mit Frankreich" und betonte, dass Europa nun "mehr denn je gemeinsam gegen den internationalen Terrorismus kämpfen" müsse, wie er am Dienstag via Facebook und Twitter mitteilte.

Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) zeigte sich angesichts der “barbarischen Attacke” “entsetzt”. Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) sprach von einem “Anschlag auf die Religionsfreiheit und die Bevölkerung, die den katholischen Glauben lebt”, wie er der APA in einem Statement mitteilte.

FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache führte den Anschlag in einem Statement auf Facebook auf die “völlig verantwortungslosen Zuwanderungs- und Willkommenspolitik” zurück.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • IS-Anschlag in Kirche: Heimische Politiker entsetzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen