Irokesenschnitt: Schüler-Demo vor Landesschulrat

Im Tourismus sollte man laut KTS Villach einem gewissen Bild entsprechen.
Im Tourismus sollte man laut KTS Villach einem gewissen Bild entsprechen. ©Bilderbox/Symbolbild
Nachdem ein Schüler der KTS Villach wegen einem angedeuteten Irokesenschnitt vom Unterricht supendiert wurde, gehen in Kärnten weiterhin die Wogen hoch. Obwohl die Suspendierung des 16-Jährigen wegen der markanten Frisur bereits wieder aufgehoben wurde und der Landesschulratspräsident Walter Ebner sein Unverständnis über das Vorgehen des Schuldirektors ausdrückte, rief die "Aktion Kritischer Schüler-innen Kärnten/Koroska" (AKS) zu einer Protestkundgebung vor dem Landesschulratsgebäude in Klagenfurt auf.

Auslöser für den ganzen Wirbel war eine Entscheidung des Direktors der Tourismusschule in Villach, einen seiner Schüler vom Unterricht zu suspendieren, weil er sich einen angedeuteten Irokesenschnitt hatte machen lassen. Der Pädagoge berief sich auf die Hausordnung, die einen “klassischen Kurzhaarschnitt” vorsehe. Nach Medienberichten über den Vorfall gab es am Dienstagabend ein klärendes Gespräch. Der Schüler stimmte dabei zu, sich die Haare wieder wachsen zu lassen, der Schuldirektor bestand im Gegenzug nicht auf einer sofortigen Korrektur.

Irokesenschnitt: Landesschulrat sieht “ordentliche Frisur”

Ebner sagte, für ihn sei der Haarschnitt des Tourismusschülers eine “ausgesprochen ordentliche Frisur”. Die Schulordnung der Kärntner Tourismusschule in Villach werde nun überprüft und aktualisiert – so sei es vereinbart. Er richtete einen Appell an die Pädagogen, sich mehr auf die Persönlichkeit der Schüler denn auf ihr Äußeres zu konzentrieren und forderte “wertschätzendes Aufeinanderzugehen” ein. Dieses habe er im aktuellen Fall vermisst.

Die AKS kritisierte in einer Aussendung die “autoritäre Maßnahme” des Direktors und forderte eine Orientierung an den Bedürfnissen der Schüler ein. “Schüler aufgrund von Kleidung oder Frisur vom Unterricht freizustellen, ist eine Einschränkung der persönlichen Freiheit und zeigt, wie es um die Rechte von Schülern bestellt ist”, so die AKS. Die durch den angedeuteten Irokesenschnitt ausgelöste Demonstration war für den Mittwochnachmittag angekündigt.

(Red./APA)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Irokesenschnitt: Schüler-Demo vor Landesschulrat
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen