Iranische Atomverhandlungen eventuell in Wien

Der Staatssekretär besuchte am Wochenende den Iran
Der Staatssekretär besuchte am Wochenende den Iran
Außen-Staatssekretär Lopatka (ÖVP) hat der iranischen Führung angeboten, die nächsten Atomverhandlungen, alternierend mit Genf, in Wien abzuhalten. Dies berichtet die Tageszeitung "Die Presse". Lopatka habe die Idee vergangene Woche bereits dem iranischen Vizeaußenminister Araghchi unterbreitet, hieß es weiter. Dieser habe Lopatka geraten, die Initiative in Teheran vorzustellen.


Im “Presse”-Gespräch habe Lopatka weiters erklärt, dass sein Eindruck von Teheran geteilt sei. Die iranische Führung wirke in der Atomfrage bemüht, Kritik an Menschenrechtsverletzungen stoße allerdings auf taube Ohren.

Lopatka hielt sich von Freitag bis Sonntag in der iranischen Hauptstadt auf. Der Besuch Lopatkas habe “der Vertrauensbildung” gedient, teilte das Außenministerium am Montag in einer der APA übermittelten Stellungnahme mit.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Iranische Atomverhandlungen eventuell in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen