Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Irakischer Übergangsrat nominiert 25 Minister

Der Übergangsrat im Irak hat nach Angaben eines seiner Mitglieder die 25 Minister nominiert, die das erste Kabinett nach dem Sturz von Saddam Hussein bilden sollen.

Wie Yonnadam Yussef Kanna, das christliche Mitglied des Rates, am Montag mitteilte, entspricht die konfessionelle und ethnische Zusammensetzung des Kabinetts derjenigen des Übergangsrats: 13 schiitische und fünf sunnitische Araber, fünf Kurden, sowie jeweils ein Mitglied der christlichen und der turkmenischen Volksgruppe.

Außenminister wird nach Angaben des Übergangsrats der Kurde Hoshiar Sebari, Sprecher der Demokratischen Partei Kurdistans (DPK) von Massud Barzani. An der Spitze des Finanzministeriums steht künftig der sunnitische Politiker Kamal al Gailani. Das Erdölministerium soll der Schiite Ibrahim Mohammed Bahr al Ulum leiten, das Innenministerium der Schiite Nuri Badran.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Irakischer Übergangsrat nominiert 25 Minister
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.