Irak: Wieder Bomben in Bagdad

In der irakischen Hauptstadt Bagdad ist es am Donnerstagabend wieder zu mehreren Explosionen gekommen. Ziele waren von Ausländern bewohnte Hotels.

In einer Gegend, in der das Hauptquartier der Besatzungstruppen untergebracht ist, heulten die Sirenen.

Augenzeugen berichteten, nahe zwei von ausländischen Geschäftsleuten und Journalisten genutzten Hotels hätten sich Explosionen ereignet. Am Hauptquartier der US-geführten Invasions-Streitkräfte im Stadtzentrum waren kurzzeitig Sirenen zu hören.

Die Sirenen werden gewöhnlich dann eingeschaltet, wenn Rebellen Raketen oder Granaten auf das schwer bewachte Hauptquartier am Westufer des Tigris abfeuern.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Irak: Wieder Bomben in Bagdad
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.