Irak: USA ermitteln wegen Diebstählen

Die US-Armee im Irak verdächtigt ihre Soldaten des Diebstahls. Insgesamt würden mehr als 90 Fälle wegen Fehlverhaltens von Soldaten im Irak untersucht.

Bisher wurden demnach jedoch nur wenige Armeeangehörige disziplinarrechtlich bestraft.

Nach Angaben eines hochrangigen Militärs kamen mindestens 14 Fälle vor ein Militärgericht; sieben Fälle seien außergerichtlich bestraft worden.

Die „New York Times” berichtete unter Berufung auf Ermittler, es gebe Anschuldigungen, wonach amerikanische Soldaten Irakern an Kontrollpunkten Geld abnähmen.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Irak: USA ermitteln wegen Diebstählen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.