Irak: US-Hubschrauber abgestürzt

Bei einem Hubschrauberabsturz im Westirak sind am Donnerstag alle neun US-Soldaten die sich an Bord befanden ums Leben gekommen.

Das berichtete US-Brigadegeneral Mark Kimmit vor der Presse in Bagdad. Kimmit sagte, der Pilot sei zu einer Notlandung gezwungen worden. Ob es sich um einen technischen Defekt handelte oder ob der Helikopter abgeschossen wurde, ließ Kimmit offen. Der Helikopter sei auf einem Routineflug gewesen. Zunächst hatte die US-Armee die Zahl der Toten mit acht angegeben.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Irak: US-Hubschrauber abgestürzt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.